Griesmayerstraße 63, 89233 Neu-Ulm

blick in die Ökumene

silhouette of man during sunset

Im April fanden die ersten beiden Gottesdienste der eritreisch-orthodoxen Gemeinde St. Michael statt. Zunächst wurde am 10. April ein Gottesdienst in den frühen Morgenstunden gefeiert. Mehrere Täuflinge wurden in die Gemeinde aufgenommen und – wie es Tradition ist in orthodoxen Kirchen – wurden die Babys in einer Taufwanne ganz unter Wasser getaucht.

Der zweite Gottesdienst fand am Samstagabend, den 23.4. statt. Das Osterfest wurde nach dem julianischen Kalender eine Woche später als bei uns gefeiert. Die eritreische Gemeinde feierte über mehrere Stunden in die Nacht von Samstag auf Sonntag hinein. Da die Sprache und die Liturgie so fremd sind, war es für mich kaum möglich, der Feier zu folgen. Doch die eritreischen Gäste erzählen gerne von ihren Traditionen und Ritualen.

Für den Austausch in der Kontaktgruppe hat sich auch Frau Silke Mayländer gemeldet. Sehr gerne können noch weitere Interessierte zu den Treffen dazukommen!

Im Rahmen des Friedens Gebetes am Sonntag, den 24. April fand eine weitere kleine orthodoxe Osterfeier statt. Mit den kleinen und großen ukrainischen Gästen des Willkommenscafés hörten wir auf die biblischen Texte zur Auferstehung auf Deutsch und auf Ukrainisch und entzündeten Kerzen mit unseren Bitten um ein Ende von Tod und Leid und um Frieden.

Pfrin. Katja Baumann
Datenschutzerklärung
Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und unsere Website besuchen zu können.